BDRA setzt sich für Existenzgründerrating ein

25.04.2016 - 13:00
Der Bundesverband der Ratinganalysten macht sich für ein eigenes Existenzgründerrating stark. In der aktuellen Fachzeitschrift Kredit & Rating spricht sich der Verband dafür aus, endlich das schon länger diskutierte Rating einzuführen, das sowohl quantitative wie qualitative Erfolgsfaktoren des Geschäftskonzepts und des Gründers berücksichtigt. Eine belastbare Aussage zur Bonität und Kapitaldienstfähigkeit könnte die Entscheidungsprozesse bei Hausbanken erheblich beschleunigen und Kosten in der Bearbeitung reduzieren. Insgesamt erwartet sich der Verband davon eine nachhaltige Steigerung von erfolgreich geförderten Gründungen. "Das Motto – Weiter so – ist bei sinkenden Gründerzahlen und einer durchschnittlichen Gründungsdauer in Deutschland von mehr als acht Monaten nicht mehr tragbar." Der gesamte Artikel hier zum Download.