Wie kreditwürdig bin ich?

29.08.2013 - 12:00
Ein wesentliches Kriterium zur Bewertung der Kreditwürdigkeit ist die Schufa-Auskunft. Seit April 2010 ist die Schufa gesetzlich verpflichtet, jedem Bürger einmal jährlich kostenfrei Auskunft über seine Bonität zu geben. Am einfachsten geht das online. Aber Vorsicht: hier lauert die ein oder andere Kostenfalle!

Auf der Startseite von Schufa.de klicken Sie auf den Bereich „Für Privatkunden“. Hier können Sie Ihre Bonitätsauskunft einholen.
Aber Vorsicht: Klicken Sie nicht auf „Jetzt bestellen“! Das würde Sie 18,50 EUR kosten! Stattdessen klicken Sie oben links auf "Auskünfte".


 















Auch auf dieser Seite werden Sie leicht in die Irre geleitet. Klicken Sie nicht auf „Mehr Infos & Bestellung“, sondern nehmen Sie den etwas missverständlichen Button links: „Datenübersicht nach §34 Datenschutzgesetz.“



Unter diesem Navigationspunkt macht die Schufa zwei Angebote. Zum Einen können Sie sich für die Auskunft Online entscheiden = 18,50 EUR oder für die unentgeltliche, kostenfreie Bonitätsauskunft. Danach fragt die Schufa überraschend in welcher Sprache die das Bestellformular gerne hätten. Deutsch, Englisch, Türkisch.
Wenn Sie sich für eine Sprache entschieden haben, gelangen Sie zu einem PDF, dass Sie „nur“ noch ausfüllen müssen und mit einer Kopie Ihres Ausweises an die Schufa schicken. Vorsicht: Auch in diesem Dokument bietet die Schufa als Alternative die Auskunft für 18,50 EUR an. Es dauert einige Tage bis die Antwort eintrifft.
Unser Tipp: Lassen Sie sich von einem schlechten Scoring nicht entmutigen. Wenn Sie sich gründlich auf Ihre Gründung vorbereiten und Ihr Geschäftskonzept gut ist, sollte Ihrem Erfolg auch kein Schufa-Wert entgegenstehen.