Über das Stigma des Scheiterns

01.03.2015 - 17:00
Einmal gescheitert, für immer Versager? Das Verhältnis der deutschen Gesellschaft mit gescheiterten Existenzgründungen ist von Vorurteilen geprägt. Mutige Gründer, die bei ihrem ersten Versuch nicht den erwarteten Erfolg bringen, werden gesellschaftlich geächtet. Dabei beweisen Statistiken und Erfahrungen, dass gerade diese Gründer im zweiten Versuch sehr erfolgreiche Unternehmer werden können – wenn man sie denn lässt – wie beispielsweise in Frankreich oder Großbritannien. Mehr dazu in der Kolumne von Dr. Flehmig-Pichlmaier, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Gründerverbands.