Pragmatische Tipps für Gründer und Start-ups

26.09.2013 - 16:00
frei nach James Altucher, Investor und Autor, USA
 
Wie wichtig ist Venture Capital für die Gründung?
Erst das Produkt fertigstellen,
dann Kunden suchen und finden,
dann Freunde und Verwandte um Geld bitten (oder gleich Umsätze generieren, das ist der günstigste Weg)
und dann – erst dann denken Sie über Venture Geld nach.
Seien Sie kein Amateur!
 
Soll ich meine Idee patentieren lassen?
Zuerst sollten Sie Kunden haben. Das Patent kommt später.
Reden Sie so spät wie möglich mit Anwälten.
 
Muss der Kapitalgeber einen NDA unterzeichnen?
Nein, niemand stiehlt Ihre Idee.
 
Soll ich für Services wie Programmierung eine Kapitalbeteiligung anbieten?
Nein. Sie bekommen das, wofür Sie bezahlen.
 
Soll man auf seine Kaptitalgeber hören?
Ja, natürlich. Schließlich geben die das Geld.
Aber dann machen Sie bitte nichts, was die Ihnen sagen.
 
Was tun, wenn niemand das Produkt kaufen möchte?
Ändern Sie den Service. Und machen Sie alles, was Sie bei der Produktentwicklung und –produktion gelernt haben und wofür Ihre Kunden bezahlen würden.
 
Was machen Sie, wenn Sie bei einem B-to-B-Kunden nicht zum Zuge kommen?
Bleiben Sie einmal im Monat im Kontakt. Bleiben Sie gelassen.
 
... und im B-to-C-Geschäft?
Schnell liefern. Und jede Woche mit neuen Features auf den Markt kommen.
 
Wie gewinnt man Neukunden?
Die besten Kunden sind Bestandskunden. Denken Sie jeden Tag darüber nach, welche neuen Services Sie Ihren alten Kunden anbieten können.
 
Was sollte ich meinen Neukunden anbieten?
Die ersten 100 Tage solltest Du übertreiben, beim Service, Angeboten, Leistungen. Dann wird der Kunde Dich nie vergessen.
 
Was soll ich tun, wenn der Kunde etwas verlangt, was nicht in meinem Businessplan steht?
Mach’s trotzdem oder finde jemand, der das für Dich erledigt – selbst wenn es ein Wettbewerber ist.
 
Sollte ich mich auf Suchmaschinenoptimierung fokussieren?
Nein
 
Sollte ich Social Media Marketing machen?
Nein.
 
Sorry, James Altucher, an dieser Stelle, sind wir nicht ganz einverstanden bzw. sehen den Einsatz von Social Media differenzierter.
 
Alle Punkte unter bei Jamesaltucher.com