Gründerinnen und Gründer brauchen Verlässlichkeit – auch von der Politik

03.06.2014 - 17:45
Welchen Einfluss politische Rahmenbedingungen auf das Gründungsgeschehen haben, wird nirgendwo so deutlich wie in dem Wirtschaftsbereich Erneuerbare Energien. Seit gut zehn Jahren gibt es in diesem Markt überdurchschnittlich viele Gründungen. Nochmal deutlich gewachsen ist das Gründungsgeschehen in den Jahren 2008 bis 2010.

Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie, die die Mannheimer ZEW zusammen mit E-Bridge-Consulting und Creditreform für das BMWI erstellt hat.
 
Etablierte Unternehmen spielen in dem wirtschaftspolitisch bedeutenden Segment der Erneuerbaren Energien eine eher untergeordnete Rolle. Es sind Gründerinnen und Gründer, die diesen Markt aufgebauen und neue Geschäftsmodelle entwickeln. Bis 2010 lag der Anteil junger Unternehmen (Alter bis 5 Jahre) in diesem Marktsegment bei stabilen 40 Prozent.
 
Dieser Trend ist seit 2011 jedoch unterbrochen. Für Gründerinnen und Gründer, für Investoren und Finanzinstitute ist die Branche nicht mehr attraktiv. Der Grund: die große Verunsicherung aller Marktpartner.
 
Noch 2010 wurde eine Verlängerung der Laufzeit von Atomkraftwerken politisch beschlossen. 2011 hat die Regierung diese Verlängerung zurückgenommen. Offen ist immer noch die Frage, welche Rolle Offshore-Windparks im Verhältnis zu dezentralen Energieerzeugern spielen sollen. Und selbst wenn dieses Jahr eine Reform des EEGs politisch beschlossen wird, so ist die psychologische Verunsicherung bei Gründern und Investoren nicht zu unterschätzen und nicht absehbar, wann von ihnen wieder neue Impulse für die Wirtschaft ausgehen.
 
Um das Gründungsgeschehen im Energiesektor zu steigern, sind nicht nur überfällige Beschlüsse notwendig, sondern auch konkrete Maßnahmen zur. Denn verlässliche Rahmenbedingungen sind eine wesentliche Voraussetzung für Wachstum im Gründungsmarkt. Der Deutsche Gründerverband hat mit der Einbindung der wichtigsten Gründungspartner im smartgründen-Prozess, für zahlreiche Branchen und Marktsegmente das Gründen einfacher und schneller gemacht. Rahmenbedingungen und Voraussetzungen sind vorgegeben. Die Prozesse standardisiert. Denn

Ihre Idee ist es wert!