Finanzierung gesucht

12.09.2014 - 12:30
Startups sind männlich, jung, leben in Berlin und suchen Investoren, die an ihre Idee glauben. Im Gegensatz zu klassischen Existenzgründern, sind Startups eher Teamgründer, fokussieren sich auf digitale Geschäftsmodelle und suchen dringend gut ausgebildete Ingenieure und Software-Entwickler, so das Ergebnis einer Umfrage unter rund 900 Startups, durchgeführt vom Bundesverband Deutsche Startups.

Klassische Existenzgründer sind inzwischen bis zu einem Drittel weiblich, gründen eher allein und fokussieren sich auf ihre Kompetenzen statt auf Innovationen. Die Zahl der Vollerwerbsgründer liegt jedes Jahr bei rund 300.000 Unternehmen, meldet der KfW Gründungsmonitor.

Das größte Problem ob Startup oder klassische Gründung: das Thema Finanzierung. Der Start-Up Verband hat ausgerechnet, dass mindestens 650 Millionen EUR Finanzierung fehlen, damit Startups ihr Wachstum vorantreiben können. Insgesamt liegt der Finanzierungsbedarf bei 10 Milliarden EUR, so der KfW-Gründungsmonitor. Vermehrt wird dabei nach alternativen Finanzierungskonzepten gesucht: Stichwort Crowdfunding und Crowdlending. Denn:

Ihre Idee ist es wert!