Deutscher Gründerpreis 2013

27.06.2013 - 14:15
Zu den bedeutendsten Auszeichungen für Jungunternehmer und Existenzgründer gehört in Deutschland der Deutsche Gründerpreis. Als ausgewiesene Experten für Existenzgründungen war auch der Deutsche Gründerverband aufgerufen, für den Wettbewerb ein Start-up vorzuschlagen. Unsere Wahl fiel auf die eueco GmbH. Das junge Unternehmen hat eine einzigartige Software und effizienten Prozess auf den Markt gebracht, der es Kommunen und anderen Initiatoren ermöglicht, auf einfache Weise Bürgerfinanzierungen zu managen. Schwerpunkt sind Bürgerbeteiligungen in der nachhaltigen Energieversorgung. Einen Preis hat das Start-up dieses Mal nicht gewonnen – das Interesse von verantwortungsbewussten Bürgern und Initiatoren von Energiesparprojekten ist allerdings so hoch, dass wir von ihnen sicher noch hören werden.

Wir gratulieren herzlich den Gewinnern 2013:

die Innoven GmbH, die ebenfalls auf nachhaltige Energien setzt,
die MyMuesli GmbH,
Titus Dittmann, nicht nur Seriengründer im Bereich Skateboarding, sondern auch Initiator der Stiftung skate-aid.org.
Die höchste Auszeichnung ging an Dr.-Ing E.h. Martin Herrenknecht für sein Lebenswerk.  

Ziel des Wettbewerbs ist es, ein positives Gründungsklima zu aufzubauen sowie Mut und Lust auf Selbstständigkeit zu machen – ein Ziel, das der Deutsche Gründerverband mit smartgründen wirkungsvoll unterstützt.